Rock it Biz-Sommercamp: In einer Woche zum Start-up

(c) Franziska Wohlfahrt

-

Letzte Woche endete in Stuttgart mit einer beeindruckenden Präsentation das zweite „Rock it Biz-Sommercamp“. „Rock it Biz“ ist ein Projekt, das den Unternehmergeist von Kindern und Jugendlichen entfachen will. In zwei einwöchigen Workshops konnten sich diesen Sommer in Stuttgart rund 50 Schüler im Alter von 12 bis 15 Jahren eine Woche lang intensiv mit dem Thema Entrepreneurship auseinandersetzen. Betreut vom „Rock it Biz-Team“ entwickelten sie in mehreren Gruppen Geschäftsideen, die sie am Ende der Woche vor einer Jury aus Start-up-Experten vorstellen konnten.

Am Ende der zweiten Woche präsentierte ein Schülerteam zum Beispiel das Unternehmen „NoWayste“, das abgelaufene Lebensmittel von Supermärkten gegen eine Spende für Obdachlose an den Verbraucher abgibt. Ein anderes Team entwickelte mit „Wellhome“ einen Kleiderbügel zum Zusammenfalten. Das Unternehmen „Easy Asia“ bündelte online asiatische Rezepte zum Nachkochen und das Team von „Erjama Boards“ entwickelte ein gelenkigeres Skateboard mit drei Rollen. Wie kreativ Kinder sind, zeigte auch der Candy Store „Fantasy Noodles“, der sich auf süßen Nudelteig mit Himbeer-, Bananen- und Schokogeschmack spezialisiert hatte.

Die Schüler hatten sich aber nicht nur tolle Produktideen ausgedacht und sie umgesetzt, sondern auch das komplette Unternehmensmarketing entwickelt, inklusive Websites und Werbefilmen. Das Fazit der Jury war einhellig positiv: Man müsse lange suchen, um Erwachsene zu finden, die in dieser beschränkten Zeit eine Idee solcher Qualität entwickeln und umsetzten könnten.

Auch die Eltern waren überzeugt: „Das Camp war das absolute Sommerferien-Highlight für Anton und Ferdinand! Am liebsten würden sie sofort ein Unternehmen gründen“, erzählte eine Mutter. „Wenn ich arbeiten will, würde ich gerne mein eigener Chef sein und mein Arbeitsfeld selbst gestalten können! Beim Gründen reizen mich außerdem das Risiko und die Herausforderungen“, brachte es einer der Jungs auf den Punkt.

„Rock it Biz“ ist eine gemeinnützige Organisation, die 2010 von erfolgreichen Unternehmern gegründet wurde. Die Karl Schlecht Stiftung fördert das Projekt, da es Schülern ermöglicht, Entrepreneurship durch die experimentelle Umsetzung eigener Ideen hautnah zu erleben.