Zur Stifter-Wissensplattform

www.karl-schlecht.de

karl-schlecht.de

Ein Wochenende voller Kultur-Schwingungen

Resonanz – die Floorgraphic für das Augmented Reality Projekt auf dem Kleinen Schlossplatz © Marc Fornes/SKO

-

Das vergangene Wochenende stand ganz unter dem Stern der „Kulturellen Bildung“: Mit dem Sommerfest des „Bronnbacher Stipendiums“, dem Abschlussfest der „Kulturpiloten“ in Berlin, dem letzten Workshop-Wochenende von „gegenwART“ in Stuttgart, dem Konzert „eclipse“ des ensemble reflector und des Podium Esslingen in Ludwigsburg und dem Konzert des Stuttgarter Kammerorchesters zur „String Theorie“ im Stuttgarter Hospitalhof begingen gleich fünf Projekte bzw. Projektpartner der KSG besondere Sternstunden.

Während das Sommerfest des Bronnbacher Stipendiums in Mannheim vom bereits 19. Jahrgang und vielen Alumni gefeiert wurde, fand das Abschlussfest der diesjährigen Kulturpiloten-Staffel in Berlin statt. In und um Stuttgart fanden fast zeitgleich drei Veranstaltungen von Projektpartnern statt, die alle auf besonders kreative und künstlerische Weise Kunst und Musik zelebrierten:

In Ludwigsburg honorierte das ensemble reflector in Kooperation mit dem PODIUM Esslingen das Werk der Musikerin Emilie Mayer: Auf der Suche nach großartigen Komponistinnen kommt man z. B. an Emilie Mayer nicht vorbei. Doch wie kommt es, dass eine zu Lebzeiten so arrivierte Musikerin schon kurz nach ihrem Tod in Vergessenheit geraten ist, viele ihrer männlichen Kollegen aber nicht? Von dieser Frage bewegt, positionierte das ensemble reflektor Mayer genau da, wo sie hingehört: in eine Reihe mit ihren großartigen Kollegen. Das Konzert wurde vom SWR aufgezeichnet und wird am Dienstag, den 13. September 2022 um 20:04 Uhr in »ARD Radiofestival. Konzert« und SWR2 ausgestrahlt.

In Stuttgart hingegen kam das Projekt „gegenwART“ in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Stuttgart zum Abschluss. Die zehn Stipendiaten, die sich an acht Workshopwochenenden intensiv mit dem Thema Achtsamkeit, künstlerischen Ansätzen und Führung auseinandergesetzt haben, trafen sich zum Ende und präsentierten u.a. einen im Rahmen des Projektes entstandenen Kurzfilm zum Thema „Good Leadership“ und eine Ausstellung zum Thema „Innen und Außen“.

„GegenwART begeistert mich total“, schwärmte Dr. Kira Eghbal-Azar, die verantwortliche Senior-Referentin der KSG vom Projekt, den Teilnehmern und der professionellen Seminardurchführung durch Workshopleiter und MBSR-Coach Markus Zeh und Videokünstler Valentin Hennig sowie Projektleiter Stefan Stegmaier und das Team des Kunstmuseum Stuttgart. „Nicht nur, dass die Teilnehmenden sehr viel für sich und ihre Führung mitnehmen und das Ziel des Projektes damit erfüllt und ein voller Erfolg ist; die Zusammenarbeit mit Organisatoren und Workshopleitern macht auf allen Ebenen große Freude – einfach ein rundes Projekt!“

Den krönenden Abschluss machten der Vortrag und das Konzert des Stuttgarter Kammerorchesters zur String-Theorie im Hospitalhof. Unter dem Motto „Am Anfang war der Klang“ erläuterte der Astrophysiker Dr. Josef M. Gaßner die String-Theorie, die zwar (noch) nur Theorie ist, doch unsere Welt als eine Welt der Schwingungen wie in der Musik auffasst. (Mehr dazu unter www.physik.cosmos-indirekt.de).

Mit dem Stück „Shaker Loops“, einem der meist gespielten Minimal Music Stücke von John Adams und einem Stück von Arvo Pärt, setzte das Stuttgarter Kammerorchester unterschiedlichste, sphärische Schwingungen frei und setzte einen klangvollen Auftakt für das Projekt „Resonanz“, das am 7. Juli 2022 auf dem Kleinen Schloßplatz Premiere feiert und von der KSG unterstützt wird.

Mehr dazu unter:
undefined https://sko-resonanz.com/