Projekte

Leadership Education


Gute Führung hängt stark zusammen mit Persönlichkeitsreife und zwischenmenschlicher Kompetenz – sie muss vor allem Klarheit und Vertrauen schaffen. Vision der Karl Schlecht Stiftung ist eine vertrauensbildende Führungskultur, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Deshalb setzen wir uns im Themenfeld "Leadership Education" ein für

•  die Persönlichkeitsstärke von Schülern
•  die persönliche Reife des Führungsnachwuchses
•  die Erforschung und Vermittlung von Führungsmethoden 

 

PERSÖNLICHKEITSSTÄRKE VON SCHÜLERN

WEICHENSTELLUNG für Viertklässler
www.weichenstellung.info

Grundschüler für den Übergang auf's Gymnasium stärken

In Deutschland entscheidet die Herkunft nach wie vor häufig über den Bildungserfolg - und das schon in der Grundschule. Das Projekt "WEICHENSTELLUNG für Viertklässler" hat sich daher zum Ziel gesetzt, Viertklässler in besonderen Lebenslagen, die ausreichend Potenzial für eine Gymnasiallaufbahn mitbringen, für den Übergang auf das Gymnasium zu stärken.

Die Karl Schlecht Stiftung unterstützt "WEICHENSTELLUNG für Viertklässler" als einen Beitrag zu mehr Chancen- und Bildungsgerechtigkeit im Schulalltag.

Die Initiative der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius startete 2013 erfolgreich in Hamburg. In Kooperation mit der Karl Schlecht Stiftung wurde sie im Schuljahr 2014/15 auf Baden-Württemberg ausgeweitet.


Sommerschulen Baden-Württemberg
www.sommerschulen-bw.de

Sommerschulen Baden-Württemberg – startklar für's neue Schuljahr

Das Kultusministerium Baden-Württemberg bietet seit 2010 für Schüler sogenannte „Sommerschulen“ an, einwöchige Ferienprogramme zur Stärkung der Lernmotivation. Ziel ist es, dass Schüler in der Sommerschule schulische Unsicherheiten abbauen und ihre Sozialkompetenz weiterentwickeln. Erreicht werden soll dies durch einen ganzheitlichen, werteorientierten Lernansatz, der den Schulstoff projektartig, erlebnisorientiert und  fächerübergreifend vermittelt. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass die Verbindung von Lernen und Erlebnis die Lernmotivation enorm steigern kann.

Die Karl Schlecht Stiftung fördert die Sommerschulen an den sechs Standorten Konstanz, Ellwangen, Hechingen, Mössingen, Waldenbuch und Baden-Baden.

Your Turn – Du bist dran!
www.commonpurpose.de

Your Turn - Macht Mut zum Engagement

Die gemeinnützige Common Purpose GmbH fordert mit "Your Turn" Jugendliche dazu heraus, über ihre Umgebung und die eigenen Einflussmöglichkeiten darauf nachzudenken. Das Projekt widmet sich Stuttgarter Jugendlichen im Alter von 13 bis 15 Jahren, die wenig Vertrauen in ihre Führungskompetenz haben.

Innerhalb eines dreitägigen Leadership-Programmes setzen sich die SchülerInnen mit Problemen und Chancen aus ihrem direkten Umfeld auseinander – im Austausch mit Führungskräften aus dem öffentlichen, privaten oder gemeinnützigen Sektor. So werden die Rolle als "Leader" geübt und soziale Grenzen überschritten.

Die Karl Schlecht Stiftung unterstützt "Your Turn" seit 2016, da es eine nachhaltige Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen fördert und sie dazu befähigt, Verantwortung zu übernehmen.


Studienkompass
www.studienkompass.de

Nichtakademiker-Kinder für's Studium motivieren

In allen Bereichen der Wirtschaft und Gesellschaft sind gut ausgebildete Menschen gefragt. Schon heute klagen Unternehmen aber über einen Mangel an geeignetem Nachwuchs. Diese Problematik wird sich in den kommenden Jahren verschärfen.

Hier setzt Studienkompass an. Mit Hilfe der Förderinitiative sollen deutlich mehr Schüler motiviert werden, ein ihren Begabungen entsprechendes Studium aufzunehmen – insbesondere solche aus Familien ohne akademische Vorbildung bzw. mit besonderen individuellen Hemmnissen.

Studienkompass begleitet die Schüler während der beiden letzten Jahre vor dem Erlangen der Hochschulreife und im ersten Studienjahr. Bereits mehr als 2.000 Jugendliche konnten so bei wichtigen Entscheidungen zu ihrer beruflichen Zukunft unterstützt werden. Über 90 Prozent nahmen ein Studium auf.

Studienkompass ist eine Gemeinschaftsinitiative der Stiftung der Deutschen Wirtschaft, der Accenture-Stiftung und der Deutsche Bank Stiftung. Das Programm wird an vier Orten in Baden-Württemberg in Kooperation mit der Karl Schlecht Stiftung durchgeführt: in Stuttgart, Freiburg, Tübingen und Reutlingen. Seit Sommer 2013 werden dort jährlich 50 Stipendiaten in das Programm aufgenommen. Seit 2018 fördert die Karl Schlecht Stiftung auch den gründungsKompass, ein 4-tägiges Extraprogramm für Studienkompass-Teilnehmer zur Stärkung des unternehmerischen Denkens und Handelns (> mehr zum gründungsKompass).

Die Karl Schlecht Stiftung fördert Studienkompass, da bildungsbenachteiligten Jugendlichen durch das individuelle Unterstützungsangebot ein gelingender Übergang in die Hochschule ermöglicht wird.

FÜHRUNGSNACHWUCHS

Institut für Philosophie und Leadership, Hochschule für Philosophie München
www.hfph.de

Institut für Philosophie und Leadership

Die Karl Schlecht Stiftung fördert das Institut für Philosophie und Leadership an der Hochschule für Philosophie in München. Das von Prof. Dr. Michael Bordt SJ geleitete Institut beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit Fragen von Leadership und Führungsethos (LETHOS). Den Studierenden werden Wertehaltungen und Charaktereigenschaften vermittelt, die exzellente Führung ermöglichen.

Die Institutsforschung dient in erster Linie dazu, für das Berufsleben wirksame Aus- und Weiterbildungsformate für Studierende und Führungskräfte in Spitzenpositionen zu erarbeiten. Vor diesem Hintergrund schließt das Institut mit seinen Aktivitäten eine bisher noch vorhandene Lücke in dem von der Karl Schlecht Stiftung geförderten Institutsportfolio.

Daneben bietet das Institut Nachwuchs- und Führungskräften intensive persönliche Beratung und Begleitung zur Selbstreflexion an – unter anderem im Form von Führungsakademien, für die die Karl Schlecht Stiftung Stipendien vergibt.

> Zur Stiftungsprojektseite

Manage&More / Leadership Engineering an der UnternehmerTUM
www.unternehmertum.de

Manage&More / Leadership Engineering an der UnternehmerTUM (LEUTUM)

Um gut auf Führungsaufgaben vorzubereiten, bieten Hochschulen jungen Menschen eine fundierte fachliche Ausbildung an. Selten aber gibt es Angebote zur Persönlichkeitsentwicklung, in denen sich Studenten mit den eigenen Stärken, Werten und Zielen auseinandersetzen können. Dabei ist dies elementare Grundlage von Führungserfolg.

2015 wurde unter Mitwirkung der Karl Schlecht Stiftung die Initiative "Leadership Engineering an der UnternehmerTUM" (LEUTUM) in das Stipendienprogramm "Manage&More" integriert. "Manage&More" ist ein Entrepreneurship-Programm von UnternehmerTUM München. Die UnternehmerTUM verbindet durch LEUTUM nun ihre praxisorientierte unternehmerische Qualifizierung mit einer an ethischen Werten orientierten Persönlichkeitsbildung.

> Zur Stiftungsprojektseite

Bayerische EliteAkademie
www.eliteakademie.de

Bayerische EliteAkademie

Die Bayerische EliteAkademie (BEA) ist eine Stiftung der bayerischen Wirtschaft, die eng mit den bayerischen Universitäten und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften zusammenarbeitet. Herausragende Studenten werden in einem studienbegleitenden Zusatzprogramm auf Führungsaufgaben in Wirtschaft und Gesellschaft vorbereitet.

Jedes Jahr zum 1. Oktober startet ein neuer Bewerbungsprozess, der im Folgejahr mit eine intensiven Assessment-Center abgeschlossen wird. Von allen Bewerbern werden 40 Personen in den neuen Jahrgang aufgenommen und durchlaufen eine intensive 2-jährige Ausbildung unter dem Leitsatz „Führung mit Verantwortung“. Dabei finden Seminare, Workshops, Gruppenübungen, Kaminabende und Auslandsaufenthalte statt. Die Ausbildung umfasst Themen wie Persönlichkeitsbildung und Menschenführung, interdisziplinäres und interkulturelles Denken und Handeln, unternehmerisches Denken sowie verantwortungsvolle Unternehmensführung.

Seit Herbst 2018 unterstützt die Karl Schlecht Stiftung die BEA und fördert damit nachhaltig die Vision, dass Führungspersönlichkeiten ihre Begabungen und Kompetenzen verantwortungsvoll auch für die Gesellschaft einsetzen sollen.

ERFORSCHUNG UND VERMITTLUNG VON FÜHRUNGSMETHODEN

Leadership Excellence Institute Zeppelin
www.zu.de/leiz

Leadership Excellence Institute Zeppelin – Entwicklung von Führungsexzellenz

Auf Initiative der Karl Schlecht Stiftung wurde 2012 an der Zeppelin Universität (ZU) in Friedrichshafen das "Leadership Excellence Institute Zeppelin" (LEIZ) gegründet. Im Zentrum des von Prof. Dr. Josef Wieland geleiteten Instituts steht die Frage nach "exzellenter Führung". Forschungsschwerpunkte sind Führungsforschung, soziologische und ökonomische Management- und Organisationstheorie, Integrity Management und Governance- und Compliance-Systeme, Ethical Decision Making sowie Behavioral Business Ethics.


Leadership Personality Center Ulm
www.lpcu.de

Leadership Personality Center for Management and Health Care in Work – Ulm

Auf Initiative der Karl Schlecht Stiftung wurde im März 2017 an der Universität Ulm das Leadership Personality Center Ulm (LPCU) gegründet. Im Mittelpunkt des Kompetenzzentrums steht die Entwicklung und wissenschaftliche Erforschung von praxistauglichen Instrumenten zur Förderung von seelischer und körperlicher Gesundheit am Arbeitsplatz.

Geleitet wird das LPCU von den Ärzten Prof. Dr. Harald Gündel, Direktor der Uniklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Ulm, und PD Dr. Michael Hölzer, Direktor der Sonnenbergklinik für analytische Psychotherapie Stuttgart.

> Zur Stiftungsprojektseite

Erich Fromm Study Center
www.efsc.ipu-berlin.de

Erich Fromm Study Center

Auf Initiative der Karl Schlecht Stiftung wurde im Dezember 2016 an der International Psychoanalytic University (IPU) Berlin das Erich Fromm Study Center (EFSC) eröffnet. Die IPU Berlin ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule, die die Psychoanalyse als Wissenschaft im universitären Kontext verankern will. Ziel des EFSC ist es, den Frommschen Ansatz zur Persönlichkeitspsychologie, analytischen Sozialpsychologie und Wirtschaftsethik in der aktuellen Forschung und Lehre wiederzubeleben und für künftige Führungskräfte im Sinne von "Liebe zum Tun" weiterzuentwickeln.

Bestandteil des EFSC ist die Erich-Fromm-Stiftungsprofessur für "Arbeits- und Organisationspsychologie", die mit Prof. Thomas Kühn besetzt wurde. Er leitet das Zentrum zusammen mit Dr. Rainer Funk, Psychoanalytiker und ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter von Erich Fromm. Dr. Funk übernahm auf Initiative der Karl Schlecht Stiftung bereits im Sommersemester 2013 eine Dozentur an der IPU. Die Förderaktivität der Stiftung trug dazu bei, dass die IPU im November 2014 durch den Wissenschaftsrat akkreditiert wurde.

In der Förderstruktur der Karl Schlecht Stiftung ist das EFSC Teil der Initiative "Leadership Personal Care" (LPC), die von IPU-Professor Dr. Horst Kächele betreut wird.

Evaluation Betriebliches Gesundheitsmanagement
www.uniklinik-ulm.de

Evaluation Betriebliches Gesundheitsmanagement

Psychische und psychosomatische Erkrankungen am Arbeitsplatz werden zunehmend als hochrelevantes Problemfeld wahrgenommen. Als Folge gerät das "Betriebliche Gesundheitsmanagement" (BGM) immer mehr in den Fokus von Unternehmen – ein Management-Prozess, der über gesundheitsfördernde Einzelmaßnahmen hinaus Strukturen und Prozesse zur Förderung von Gesundheit im Betrieb etablieren will.

In vielen Fällen erfolgt BGM zwar mit Unterstützung, jedoch ohne die aktive Mitwirkung der zentralen Führungskräfte. Führungskräfte tragen jedoch nicht nur die Verantwortung für die Förderung der psychischen Gesundheit ihrer Mitarbeiter, sie sind selbst – allein aufgrund ihrer Führungsrolle – in zunehmendem Maße vielfältigen psychischen Belastungen ausgesetzt. Interessant ist daher die Frage, inwieweit Führungskräfte aktiv in den Prozess integriert werden müssen, damit BGM erfolgreich ist.

Bislang existieren keine aussagekräftigen empirischen Studien hierzu. Das Kooperationsprojekt „Evaluation Betriebliches Gesundheitsmanagement“ (EGM) der Universitätsklinik Ulm und der Robert Bosch GmbH möchte diese Lücke schließen.

Um ein Grundverständnis zu vermitteln und eine Enttabuisierung des Themas zu unterstützen, werden bei der Robert Bosch GmbH seit 2016 schrittweise Führungskräfte-Schulungen zum Thema „Psychische und psychosomatische Erkrankungen am Arbeitsplatz“ angeboten. Gleichzeitig wird eine „Psychosomatische Sprechstunde“ im Betrieb für Mitarbeiter eingerichtet. Das kombinierte Angebot wird von der Universitätsklinik Ulm wissenschaftlich evaluiert (Studientitel: Wirksamkeit eines Managertrainings und einer psychosomatischen Sprechstunde auf den Umgang mit psychischen Erkrankungen und deren Behandlung).

Agentur mehrwert
www.agentur-mehrwert.de

Stärkung von Leadership-Kompetenz in Organisationen

Die vielseitig preisgekrönte "Agentur mehrwert" engagiert sich für Soziales Lernen, soziale Kompetenz und Gemeinsinn. Dazu verbindet sie die Lebenswelten von Menschen aus unterschiedlichen Situationen und fördert innovative Lernpartnerschaften. Einen Fokus legt sie auf das Soziale Lernen in der Schule. Mit dem Kursangebot „Leadership für Schulleitungen“ stärkt die Agentur mehrwert die Fähigkeit von Schulleitern, Veränderungen in ihrer Organisation umzusetzen. Mit dem „Stuttgarter Denkatelier“ will die Agentur mehrwert zudem zentrale Fragen der aktuellen Organisationsentwicklung aufgreifen und im Verbund mit verschiedenen Entscheidern diskutieren.