KSG FORUM 2019 | VERTRAUEN

 

Am 29. und 30. Oktober 2019 fand das zweite KSG-FORUM 2019 (KF19) in der Karl Schlecht Musikschule (FILUM) in Filderstadt-Bernhausen statt. Das KF19 vertieft das Ergebnis des KSG Forums "Good Leadership 2018". Dort konkretisierten wir gemäß dessen sogenannter Widmung ein Element des damals erarbeiten KSG Markenzeichens. Dies ist das Spirituethische KSG-Leadership Trio (KLT).

1. Vertrauensbildung

2. Richtig Entscheiden

3. Liebe zum eigenen Tun

 

In diesem Jahr widmet sich das KF19 dem ersten Trio-Schwerpunkt „Vertrauen“. Dies grundsätzlich für unsere Zielgruppe im „Business“ (= gewinnorientiertes Handeln). Das indirekt dann auch in die Gesellschaft ausstrahlt.

KF19 soll beitragen, unseren Lernprozess fortzusetzen. Insbesondere für unsere im KSG-Netzwerk verbundenen Förderpartner und Stakeholder - den Begriff Vertrauen wissenschaftlich und damit der Wahrheit dienend zu analysieren.

Der „Vertrauens-Lebensfaden“ gründet bildlich gesehen auf wertvollen Quellen. Wenn man im Alltag von Vertrauen als Wert spricht, ist dieses Wesen guten Fadens oft nicht bewusst. Man kleidet sich wie im Leben mehr oder weniger (ethisch) gut mit einem Stoff (Vertrauen), der naturgeschenkt kunstvoll gesponnen ist aus - spirituell gesehen eigentlich göttlichem – den zu erkennenden Rohstoff, der echten „Ur-Ethik“. Dies ist der Rohstoff, der uns Naturwesen zu Menschen machte mit dann damit werteorientierten Bewusstsein. Der den Verstand mit diesen Ur-Ethik Werten - den „Du-sollst-Geboten“ - zu Vernunft formte. So wurden wir vor 2500 Jahren in Babylon im „göttlichen“ Sinne zu „Menschen“.

Dies unserer relativ kleinen Zielgruppe (nämlich den von Menschen ausgeübtem „Business“, dem KSG wohlgemerkt seine Existenz verdankt) bewusst zu machen, ist KSG-Anliegen sowie Aufgabe des Weltethos-Instituts Tübingen (WEIT). Gemeint ist den uns Führenden anvertrauten Menschen das bewusst zu machen, darin für sich zu lernen und für sich und ihre Firma vertrauensbildend gewinnen zu helfen.

Den Stifter führte dieses Anliegen 1998 zu Prof. Küng, weil er in dessen Weltethos-Idee den Rohstoff für Vertrauensbildung erkannte. So kann und muss Vertrauen gefestigt und erfolgswirksam in der Unternehmenskultur verankert werden.


Video-Mitschnitte auf YouTube:

Highlights der Veranstaltung
(inkl. FILUM-Sinfonieorchester in kleiner Besetzung)

Eröffnung
Karl und Katrin Schlecht

Podium Vertrauen
(Prof. Bordt, Dr. H. Breuninger, Dr. Freudenberg, D.Hexel, Prof. Sievert)

"Ist es wahr?"
Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel

"Bin ich ehrlich?"
Prof. Dr. Dr. Klaus M. Leisinger

"Ist es fair?"
Dr. Norbert Copray

"Wird es Freundschaft fördern?"
Dr. Lisa Schmalzried

"Wird es dem Wohl aller Beteiligten dienen?"
Dr. Ingrid Hamm