Schüler lernen Unternehmertum beim 2. gründungsKompass

(c) sdw

-

Vom 30. Mai bis zum 2. Juni fand zum zweiten Mal der gründungsKompass statt, ein viertägiges Entrepreneurship-Programm für Studienkompass-Stipendiaten. 25 Jugendliche befassten sich mit Fragen von „Entrepreneurship“ und „Leadership“. Im Social Impact Lab Stuttgart tauschten sie sich mit Gründern über den Umgang mit Erfolg und Misserfolg aus und hatten am Ende die Aufgabe, ihr neues Wissen anzuwenden und eine unternehmerische Problemstellung mithilfe des Design-Thinking-Ansatzes kreativ zu lösen. (Hier im Bild wird eine Idee eines Sozialunternehmens vorgestellt, dass verschiedenen Generationen zusammen bringen soll.)

Die Karl Schlecht Stiftung fördert seit 2018 den gründungsKompass als Teil des Studienkompass, welcher Jugendliche für die Option der unternehmerischen Selbständigkeit sensibilisiert.

undefined Erfahrungsbericht einer Teilnehmerin