Zur Stifter-Wissensplattform

www.karl-schlecht.de

karl-schlecht.de

Nichts ist so faszinierend wie die gegenwART

-

„Das Geheimnis der Gesundheit für Körper und Geist ist nicht zu trauern für die Vergangenheit, noch über die Zukunft sorgen, sondern klug und ernsthaft in der Gegenwart zu leben.“ Siddhartha Gautama

Bereits zum 3. Mal fördert die Karl Schlecht Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Stuttgart das Programm „gegenwART“.

gegenwART ist ein Programm für Masterstudierende und Promovierende, das den Fokus insbesondere auf einen Mix aus eigenem kreativen Tun und Achtsamkeitsamkeitstraining nach der die Methodik ‚MBSR – Mindfulness Based Stress Reduction‘ von Jon Kabat-Zinn zurückgeht. In Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Stuttgart wird eine ganz besondere Erfahrung daraus. Geleitet wird das Programm von MBSR-Experte Markus Zeh und dem Künstler und Kunstvermittler Valentin Hennig.

In 2020 wurde das Projekt erstmals als Pilotprojekt durchgeführt. In diesem Jahr konnte es – nach einer pandemiebedingten Pause – im Frühsommer in verstetigter Form an acht Terminen im Museum stattfinden.

Dr. Katrin Schlecht, Vorstandsvorsitzende der KSG: „Wer andere führen möchte, sollte einiges mitbringen! Kulturelle Bildung bedeutet für mich, offen an neue Fragen heranzugehen, assoziativ zu denken und Probleme kreativ lösen zu können. Kunst und Kultur sind so vielfältig. Deshalb fördern wir Programme wie gegenwART. Wer sich damit beschäftigt, trifft immer wieder auf inspirierende Ansätze, die das eigene Handeln bereichern können. Zudem ist das Feld so weit, dass man nicht selten Dingen begegnet, die man nicht auf Anhieb versteht. Damit umzugehen, ist eine wertvolle Erfahrung. Man wird sich seiner eigenen Fähigkeiten und Grenzen bewusst. Aber man beginnt auch, sich hineinzudenken, nachzufragen, zu recherchieren und dabei zu wachsen.“

Die begeisterte Resonanz der Teilnehmenden aus den verschiedensten Studienrichtungen bekräftigt das Engagement im Handlungsfeld „KULTURELLE KOMPETENZ IN DER WIRTSCHAFT“

Zitat Teilnehmende: "Bei den gegenwART-Workshops hat mir besonders die Verknüpfung von Achtsamkeit und Kreativität gefallen. Diese Verbindung verhalf mir nicht nur verschiedene Kompetenzen und Führungsqualitäten zu entwickeln, sondern auch die eigene Persönlichkeit zu stärken. Das Kunstmuseum war der ideale Ort, um dem stressigen Alltag zu entkommen und der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen."

Dr. Kira Eghbal-Azar, verantwortliche Senior-Referentin für Kulturelle Bildung ergänzt: „Es war sehr faszinierend zu sehen, was die Teilnehmenden bei der Abschlussveranstaltung des Durchgangs in 2022 an kreativen Ergebnissen präsentiert und wieviel sie aus den Workshops mitgenommen haben. Das Kunstmuseum bietet ein einmaliges Ambiente und wir freuen uns das Programm mit dem Team des Kunstmuseums auch in 2023 fortsetzen zu können. Der nächste Durchgang findet im Frühjahr 2023 von Ende April bis Mitte Juli statt. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 31.01.2023.“

Mehr erfahren:
undefined Webseite gegenwART

undefined Imagefilm gegenwART bei YouTube