Zur Stifter-Wissensplattform

www.karl-schlecht.de

karl-schlecht.de

Karl Schlecht erhält Verdienstmedaille des Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Prof. Dr. Hanselka, Präsident des KIT, und Karl Schlecht bei der Verleihung der Verdienstmedaille © Daryoush Djavadi/KIT

-

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) zeichnet Karl Schlecht für seine Verdienste um die Universität mit der Verdienstmedaille 2021 aus.

Bereits im Jahr 2020 hatte der Beirat des KIT beschlossen, Karl Schlecht für sein Engagement und die Förderung der Leadership Talent Academy (LTA) mit der Verdienstmedaille der Hochschule auszuzeichnen. Pandemiebedingt konnte die Verleihung im feierlichen Rahmen erst am 25. Juli 2022, zusammen mit den Preisträgern des Jahres 2022, erfolgen. Die LTA ist ein Leadership-Programm für ausgewählte Masterstudierende und Promovierende des KIT. Sie findet jährlich im Wintersemerster für 30 Teilnehmende statt und wird überwiegend von der Karl Schlecht Stiftung finanziert.

In seiner Laudatio würdige Prof. Dr. Hirth, Vizepräsident für Transfer und Internationales am KIT, den Stifter mit folgenden Worten: „Herr Prof. Schlecht hat erkannt, dass es für den beruflichen Erfolg weitaus mehr braucht als fachliches Know-how. Was über den Auftrag einer Forschungsuniversität hinaus geht, können die Studierenden seit 2020 in der von der Karl-Schlecht-Stiftung initiierten Leadership Talent Academy, welche übrigens zum Teil hier im TRIANGEL Open Space stattfindet, erfahren. Sie eröffnet jungen, begabten Menschen einen Zugang zu ethisch-humanistischen Fragestellungen in Business und Führung, über die fachliche Ausbildung hinaus. Angestrebt wird dabei eine ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung der Führungskräfte von Morgen im Sinne von „Good Leadership“.“

Das KIT hat eine Ehrenordnung, die die Verleihung der Würde eines Ehrensenators oder -senatorin, eines Ehrenbürgers oder -bürgerin sowie die Verleihung von Verdienstmedaillen oder Verdienstnadeln jeweils für besondere Verdienste zum Wohle des KIT vorsieht. Ehrungen haben am KIT eine lange Tradition, die Verleihung bspw. einer Ehrensenatorwürde erfolgte schon in den 50iger Jahren noch zu Zeiten der Technische Hochschule Karlsruhe. Im Jahr 2021 wurden neben Karl Schlecht drei weitere Personen geehrt.

•    Frau Prof. Renate Schubert (Ehrenbu?rgerin)
•    Michael Huber, Sparkasse Karlsruhe (Ehrensenator)
•    Andreas Lorenz, Volksbank Karlsruhe (Verdienstmedaille)

Der Stifter reiht sich damit ein in eine lange Liste von weiteren Ehrenträgern: www.kit.edu/kit/persoenlichkeiten.php

Das Engagement der Karl Schlecht Stiftung am KIT wurde inzwischen deutlich ausgeweitet: Neben der Verlängerung der Förderung der LTA am KIT um weitere zwei Jahre, wird ab Herbst 2022 erstmals auch ein Leadership Programm für Bachelorstudierende angeboten, das Leadership Talent Lab (LTL).

Mit der Erweiterung des Angebots im Leadership-Bereich will die Karl Schlecht Stiftung zur Persönlichkeitsentwicklung der angehenden Führungskräfte im Sinne des Stiftungsfokus auf „Good Leadership“ beitragen. Die „Lücke“ zwischen der exzellenten fachlichen Ausbildung an der Hochschule und der bislang fehlenden Vermittlung sog. „Softskills“ wird durch die LTA und die LTL geschlossen.

Mehr dazu unter:

undefined Leadership Talent Academy (LTA)

undefined Leadership Talent Lab (LTL)