InVentus-Team der Uni Stuttgart wird Vizeweltmeister

(c) Team InVentus

-

Vergangene Woche hat das InVentus-Team der Universität Stuttgart mit seinem Gegenwindfahrzeug „Ventomobil“ den zweiten Platz bei der Weltmeisterschaft für Windkraftfahrzeuge belegt. Sieben Teams aus sechs Nationen, die an windbetriebenen Fahrzeugen tüfteln, hatten sich wie jedes Jahr im niederländischen Den Helder beim Aeolus Race darin gemessen, welches Fahrzeug am effektivsten mit dem Wind gegen den Wind fährt. Während der drei Renntage konnte das InVentus-Teamneben dem Vize-Titel aufgrund eines neu entwickelten hybriden Antriebskonzepts für das Ventomobil sogar einen neuen deutschen Rekord bei der Höchstgeschwindigkeit holen.

Die Karl Schlecht Stiftung unterstützt InVentus seit 2013, da sie sich traditionsgemäß der Förderung technischer Innovation verbunden fühlt.

> Video zum Rennen