Frühlingssingen der Jungen Deutschen Oper

Frühlingssingen der Jungen Deutschen Oper Berlin 2020

(c) Stephan Bögel

-

Regen, Wind und kaltes Wetter – all das war der Jungen Deutschen Oper am vergangenen Sonntag herzlich egal: Beim jährlichen Frühlingssingen in der Berliner Tischlerei blühten die Kinder richtig auf und sangen sich den Frühling einfach herbei. Nicht nur die Kinderchöre auf der Bühne waren gefragt, sondern auch die rund 200 Zuschauer. Schließlich lautet das Motto der Jungen Deutschen Oper „Anschauen! Mitmachen!“. So sangen die Kinder im Publikum eine abwechslungsreiche Mischung fröhlicher Liedern mit ihren Eltern und den Chören. Dieser bunte Strauß wurde durch Akkordeonmusik und eine Lesung ergänzt.

Die Karl Schlecht Stiftung fördert die Junge Deutsche Oper, eine Initiative der Deutschen Oper Berlin, da sie Kinder aktiv in künstlerische Prozesse einbindet und so einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Bildung leistet.