Zur Stifter-Wissensplattform

www.karl-schlecht.de

karl-schlecht.de

Award für Forschungsprojekt zur Arbeitsmedizin verliehen

Dr. med. Falko Papenfuss (c) privat

-

Am 20. Januar 2021 wurde der Südwestmetall-Award für Arbeitsmedizin 2020 an Dr. med. Falko Papenfuß für sein Forschungsprojekt „Interdisziplinäre Führungskräfteschulung zur Prävention und Früherkennung von psychischen Erkrankungen“ verliehen.

Das Ziel des bei der Robert Bosch GmbH durchgeführten Projektes bestand darin, die psychische Gefährdungsbeurteilung, welche im Allgemeinen auf die Arbeitsbedingungen fokussiert, mit einer Qualifizierung der Führungskräfte zu verbinden, die die individuelle psychische Gesundheit der Mitarbeiter und Führungskräfte im Fokus hat.

Für die Entwicklung, Durchführung und Evaluation des von der KSG-Stiftung geförderten Projektes, das bei der Robert Bosch GmbH, von Dr. Falko Papenfuß (Leitender Werksarzt bei der Robert Bosch GmbH) zusammen mit Elena Schwarz (M.Sc., Psychologin, LPCU) in Kooperation mit Prof. Dr. Harald Gündel (Uniklinikum Ulm) und PD Dr. Michael Hölzer (Sonnenberg Klinik gGmbH) durchgeführt wurde, stellte die Karl Schlecht Stiftung Mittel in sechsstelliger Höhe zur Verfügung.

Die Karl Schlecht Stiftung ist überzeugt, dass die Prävention und der richtige Umgang mit psychischen Erkrankungen am Arbeitsplatz zu den Kompetenzen einer guten Führungspersönlichkeit zählen. Daher gründete sie 2017 das LPCU an der Universität Ulm, um die Erforschung und Vermittlung dieser Führungskompetenz zu fördern.

Hier mehr erfahren:
undefined https://www.lpcu.de/fileadmin/website_uni_ulm/med.lpcu/Newsletter/LPCU-Newsletter_5._Ausgabe_12_2020.pdf