4. Transcultural Leadership Summit des LEIZ

(c) LEIZ
-

Am 14. und 15. November fand an der Zeppelin Universität (ZU) in Friedrichshafen der vierte Transcultural Leadership Summit statt. Das Ziel der Veranstaltung: Ein besseres Verständnis für die Herausforderungen, denen unternehmerische Führung in unterschiedlichen Kulturräumen begegnet. Nachdem der Fokus der Veranstaltung in den vergangen Jahren mit China, der Sub-Sahara und Brasilien in der Ferne lag, konzentrierte sich der diesjährige Gipfel auf Europa. Zahlreiche renommierte Führungskräfte und Wissenschaftler aus aller Welt berichteten von ihren Erfahrungen und tauschten sich mit Kollegen, aber auch mit Doktoranden und Studenten darüber aus.

Organisiert wurde der Kongress, an dem 200 Besucher teilnahmen, von einer Gruppe engagierter Studenten in Zusammenarbeit mit dem durch die Karl Schlecht Stiftung geförderten Leadership Excellence Institute Zeppelin (LEIZ). Er stellt die Auftaktveranstaltung eines einjährigen Zyklus, der Transcultural Caravan, dar: Im Anschluss an die Tagung werden die aufgeworfenen Fragen durch verschiedene Aktivitäten von Forschungsgruppen des LEIZ mit vernetzten Interessierten vertieft.